Posts Tagged “kurioses”

Ein paar schräge Linktipps

14th Dez 2005Blog,

Wenn ich ein Loch in die Erde grabe, wo komm ich dann auf der anderen Seite wieder raus? Diese wichtige Info beantwortet folgende Seite: http://www.digtootherside.cjb.net/

20. Juli 2006 unbedingt vormerken – da ist nämlich der “World Jump Day” (http://www.worldjumpday.org/). Dessen Ziel ist es, die Erde durch das gleichzeitige Springen von Millionen Menschen in eine neue Umlaufbahn zu befördern 🙂

Apropos Erde: die “Flat Earth Society” (http://www.alaska.net/~clund/e_djublonskopf/Flatearthsociety.htm) ignoriert doch beinhart, dass die Erde eine Scheibe ist…

Und zum Schluß noch was praktisches: wem die TV-Geräte in Bars, Restaurants oder dergleichen auf den Wecker gehen, der besorgt sich am besten die “TV-B-Gone-Fernbedienung” (http://www.tvbegone.com/). Ein Knopfdruck genügt, um alle Fernsehgeräte im näheren Umkreis auszuschalten (funktioniert wirklich – habs selbst getestet 🙂 )

Nacktmull die 2.

23rd Okt 2005Blog,

Korrekterweise eigentlich “Heterocephalus glaber” 🙂

Media_httpwwwdietrupp_aafzf

Vorher/Nachher-Fotos

26th Nov 2004Blog,

Was man mit Schönheitsoperationen nicht alles machen kann…

Media_httpwwwdietrupp_hdxke

alle Fotos anzeigen(Danke an Charmelle für die Bilder ;-))Anmerkung: Fotos sind leider nicht mehr verfügbar, da photango.com den Dienst eingestellt hat!

Ein kleines “€-Intermezzo”

7th Nov 2004Blog,

Ihr habt euch sicher auch schon daran gewöhnt, dass Produkte, die vor der Euro-Umstellung 10 Schilling gekostet haben, eine “Wertsteigerung” von 37,6% auf 1 Euro erfahren haben.

Mein persönliches “Low-light” mit dem Euro hatte ich jedoch gestern, als ich mir zu späterer Stunde ein Käs-Leberkäs-Semmerl bei einem Würstelstand auf der Maria-Hilfer-Strasse “geleistet” habe: sage und schreibe 3,15€ wollte die Verkäuferin dafür haben. Die hat sie dann auch gekriegt, weil ich erst später gecheckt habe, dass das ja umgerechnet fast 44 Schilling sind! Ob die sich das zu Schilling-Zeiten auch verlangen getraut hätte????

Bin ja kein Nostalgiker, der dem Schilling nachtrauert – der Euro ist langfristig sicher eine gute Sache, die Europa näher zusammen bringen könnte/kann/wird (wer weiß). In Zukunft werde ich auf alle Fälle bei solchen Preiswuchern mit Konsumverzicht reagieren…

BBC: “Face of addiction”

2nd Nov 2004Blog,

Media_httpnewsbbccouk_ylfye

komplette Serie betrachten

Gscheit krass!

Das Konto im Oberarm

25th Jun 2004Blog,

Eine Diskothek in Barcelona bietet ihren Stammgästen Microchipimplantate an
von Harald Neuber

Zum siebten Jahrestag seines Baja Beach Clubs im spanischen Barcelona wollte Conrad Chase dem Publikum etwas besonderes bieten. Nicht nur eine VIP-Lounge ließ der Clubbetreiber einrichten, passend dazu präsentierte Chase auch ein neues Eintrittssystem. Stammgäste der Diskothek können sich künftig einen Microchip in den Oberarm implantieren lassen. Der Vorteil: Bei Besuchen des Etablissements brauchen die Chipträger künftig weder ihren Ausweis einzustecken, noch ihr Portemonnaie mitzunehmen. Auf dem Microchip werden nicht nur relevante Personendaten gespeichert. Die Träger können Geld einzahlen und auf ihrem “VeriChip” gutschreiben lassen. Im Baja Beach Club ist endlich Schluss mit biergetränkten Euroscheinen und cocktailklebendem Wechselgeld. Wer sich in dem Club an Barcelonas Strandpromenade künftig einen Mai Thai bestellt, dem bucht das Barteam den Rechnungsbetrag gleich vom Oberarm am.
Quelle: tp, 25.6.2004

–> vollständiger Artikel

Ist das die Zukunft der Diskos? Werden dann auch noch die Musikgeschmäcker auf den Chip
gespeichert, damit man sich den DJ erspart? Oder wie wärs mit einem integrierten Alkomaten,
der einem ab 0,5 Promille jedes weitere Getränk verweigert? Fragen über Fragen 🙂